Im vergangenen Jahr mussten die Deutschen Meisterschaften Senioren wegen terminlicher Engpässe im Wettkampfkalender ausfallen, die Seniorensaison hatte deshalb ein Qualifikationsturnier weniger. Danach beschloss man, ab 2015 die DM vom Herbst in das Frühjahr zu verlegen und auch den Zeitplan komplett umzustrukturieren.  Gestern reisten die beiden Fecht-Seniorinnen des NSV nun nach Bad Dürkheim. Leider focht Inga Schmoldt, Altersklasse 40, den gesamten Wettkampf in Halle 1, während sich Frauke Hohlbein, AK 50, in der Halle 2 einfinden musste. Gegenseitige Betreuung oder Unterstützung waren deshalb leider nicht möglich. In Ingas Altersklasse gab es 26 Fechterinnen, die in Runden zu 6 bzw. 7 Fechterinnen gesetzt wurden. Hier schlug sich Inga gut, war an Nummer 6 gesetzt, hatte deshalb ein Freilos im 32er-Direktausscheid und war automatisch unter den besten 16 Fechterinnen. Hier hatte sie dann jedoch Pech: Christine Zoppke-Donaldson aus Hamburg, eine gute Fechterin, die eine schwache Vorrunde gefochten hatte, war ihre nächste Gegnerin und erwies sich letztlich als zu stark. Inga verlor 8:10 und landete unglücklich auf Platz 10. Deutsche Meisterin wurde Anette Thrum aus Stuttgart vor der ehemaligen Ranglistenfechterin Judith Stihl aus Waldkirch. In Fraukes Altersklasse waren 20 Fechterinnen gemeldet, die in 4 Vorrunden a 5 Fechtern gesetzt wurden. Mit 4 klaren Siegen war sie anschließend an Position 1 gesetzt, war vom 32-er Direktausscheid befreit  und gewann auch die 3 Folgegefechte bis zum Finale problemlos. Dieses letzte Gefecht gegen Steffi Reese aus Berlin, die bis dahin auch alle ihre Gefechte klar gewonnen hatte, wurde schließlich noch einmal spannend. In einem schönen und abwechslungsreichen Kampf setzte sich Frauke gegen die frischgebackene deutsche Florettmeisterin , die auch hervorragend Degen ficht, mit 10:8 durch.